Mors Discordiae per Ira
Taucht ein in die Welt einer großen Insel, die noch nie vorhergesehene Bedrohungen erlebt. Steig ein, als ein Held oder vielleicht doch nur als normaler Mensch um den Verlauf der Geschichte noch einmal zu ändern.

Oder bist du schon dabei? Dann melde dich an oder logge dich ein!



 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  


Austausch | .
 

 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 1:48 am

Lauriam beschwor schnell seine Waffe und ließ den Diskus am Stab abprallen. Er sah dann kurz zu Ienzo rüber.
"Wo zum Teufel sind wir hier, Ienzo?!"

Er stürmte dann auf seinen Gegner zu und griff mit der Klinge an. Den Diskus an seinem Rücken sah er nur kurz an, denn er würde erst warten bis er ihn einsetzte. Er hatte schon einen Plan entwickelt wie er seinen Gegner schnell ausschalten kann.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 6:46 am

Der Gegner wurde durch seine Klinge ziemlich schnell zertrümmert. Es war anscheinend ein sehr junges Programm, dass noch nicht lange hier war. Noch nicht ausgereift...

"Wir sind auf dem Raster, Lauriam! Eine Welt, die auf Daten, Programmen und Scrypts basiert.", brüllte er zu ihm rüber, doch dann bewegten sich die Abteile auch schon wieder und fanden sich zu neuen Arenen zusammen. Diese Gegner würden wohl etwas besser sein, wenn sie die erste Runde überlebt haben.

Ienzo versuchte wieder mit einem schnellen Magischen Ball seinen Gegner auszuschalten, jedoch war dieser diesmal vorbereitet und wich geschickt aus. Gleichzeitig warf er seinen Diskus nach ihm und landete wieder. Ienzo reagierte schnell, griff den Diskus und warf ihn selbst zurück. Das Programm schien überrascht und wich aus, nahm seinen Diskus wieder und wollte ihn erneut werfen, doch da traf ihn ein Buch, dass ihn zerschmetterte.

Aeleus hatte nun einen gleichgroßen Gegner vor sich, der seinen Diskus als Nahkampfwaffe benutzte. Er stürmte auf ihn zu und versuchte ihn mit schnellen kleinen Hieben zu erwischen, doch dieser war schnell genug um ihnen auszuweichen. Er benutzte hauptsächlich seine Waffe um die schnellen Hiebe zu blockieren und setzte selbst ein paar mit seinem eigenen Diskus um seinem Gegner zu schaden. Nach einem längeren Schlagabtausch gewann Aeleus die Oberhand und konnte seinen Gegner nieder schlagen und ihn schnell vernichten.

Lauriam hatte nun einen sehr kleinen, aber äußerst schnellen Gegner vor sich, der sich geschickt anstellte, seinen Diskus zu werfen. Er bewegte sich flüssig und würde nicht so schnell zu treffen sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 7:06 am

Lauriam ließ sich von der Schnelligkeit seines Gegners nicht beirren. Er wich den Angriffen gekonnt aus und warf seinen Diskus. Er schien aber nicht auf den Gegner zu zielen. Der Diskus prallte gegen die obere Wand, schoss zum Boden zurück und zerschmetterte die Platte, auf die sich der Gegner gerade bewegte. Er wurde kurz darauf in die tiefe gerissen. Der Diskus von Lauriam flog dann wieder in seine Hand zurück und er steckte ihn weg.

Hm. Also war meine Vermutung richtig was den Boden angeht.

Er schmunzelte kurz.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 7:35 am

Erneut wurden die Abteile zu neuen und wieder größeren Abteilen zusammen geführt. Erneut ertönte die weibliche Stimme:

"Viertelfinale: Unbekanntes Programm Nummer 11 gegen Invalid Keylogger, Unbekanntes Programm Nummer 5 gegen Invalid Keylogger, Unbekanntes Programm Nummer 6 gegen Invalid Keylogger. Beschädigtes Programm Nummer 23 gegen Invalid Keylogger."

Das beschädigte Programm war zur Hälfte zerstört, warum es noch existierte wusste niemand genau. Auch der Diskus war stark beschädigt, aber noch immer gefährlich. Er schlug sich gut gegen den Virus, der allerdings eher animalische Verhaltensmuster aufwies. Er rannte wie wild geworden auf das Programm zu, wich dem Diskus aus und zerriss das Programm in 2 Hälften, welches sich darauf hin auflöste.

Aeleus machte es sich einfach. Er warf seinen Diskus in eine unbestimmte Richtung, dieser prallte von der Wand ab und wollte direkt zu seinem Besitzer zurück, doch er schlug ihn mit seiner Waffe wieder weg und erreichte damit eine noch höhere Geschwindigkeit. Der Virus war ziemlich irritiert und wusste nicht Recht was er machen sollte und das nutzte Aeleus aus. Bald hatte sein Diskus eine so hohe Geschwindigkeit, dass man in seinem Abteil nur noch gelbe Blitze sehen konnte. Dieser gelbe Blitz streifte den Virus so oft, bis dieser zusammensackte und sich auflöste.

Ienzo legte das Buch offen vor sich. Plötzlich erschienen sehr sehr viele Illusionen von ihm in seinem Abteil. Alle machten die gleichen Bewegungen, eine holografische Tastatur erschien über seinen Händen und er begann etwas einzutippen. Der Virus konnte nicht erkennen, welches dieser vielen Abbilder der richtige war und zerfetzte einen nach dem anderen, ohne Erfolg. Bis schließlich alle bis auf einen übrig blieben. Gerade als die Bestie sich auf den schutzlosen Ienzo stürzen wollte drückte dieser die Enter-Taste und das Virus platzte.

"Hmpf... Antivirenprogramme wollte ich schon immer mal programmieren.", seufzte er und ließ die Tastatur verschwinden.

Der Virus bei Lauriam war auf allen Vieren und tigerte auf seiner Seite der Plattform hin und her. Er schien auf eine Provokation oder dergleichen zu warten, wollte augenscheinlich nicht angreifen. Er fixierte ihn nur mit einem scharfen Blick seiner gelben Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 7:38 am

Lauriam beobachtete die Bewegungen des Viruses und hielt Augenkontakt mit diesem Programm. Er zog seinen Diskus von seinem Rücken, der begann rötlich zu flimmern.

Er machte sich dann Kampfbereit mit dieser Scheibe und schloss kurz darauf die Augen.
Er wartete..
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 7:41 am

Der Virus zuckte kurz, dann sprang er entsetzlich schnell auf Lauriam zu.

Aeleus und Ienzo betrachteten Lauriam und die Bestie, waren aber fest überzeugt, dass sich Lauriam nicht unterkriegen ließ. Dann sahen sie etwas über der Arena ein riesiges Schiff, dass aus dem Nichts auftauchte und die Arena zu überblicken schien. Es wirkte fast wie ein Schlachtschiff.

"Weißt du was das ist Ienzo?", fragte Aeleus beeindruckt.

"Nope, ich habe absolut gar keine Ahnung...", hauchte er fasziniert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 7:43 am

Als die Bestie fast bei ihm war, schien kurz die Zeit stil zu stehen. Plötzlich stand Lauriam hinter der Kreatur, in Schlagausgangsposition.

Die Kreatur wurde kurz darauf in der Mitte, quer geteilt und zersprang in Einzelteile. Lauriam ließ dann seinen Diskus zurück an seinen Rücken wandern und sah zu dem Schlachtschiff auf.

Ich habe ein ungutes Gefühl dabei...
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 7:49 am

"Halbfinale: Unbekanntes Programm Nummer 11 gegen Unbekanntes Programm Nummer 5 und Unbekanntes Programm Nummer 6 gegen Invalid Keylogger."

Aeleus fluchte. Schon wieder?

Ienzo machte sich bereit, holte seine Tastatur, betätigte einen Knopfdruck und nach wenigen Sekunden zerplatzte der Virus, noch bevor er überhaupt einen Angriff durchgeführt hat.

Aeleus sah sich um und winkte Lauriam zu sich. Dann schlug er ein Loch in den Boden, ließ sich fallen und blieb an der Kante hängen.

"Also ich haue ab, wie stehts bei dir?", sagte er etwas angespannt. Dann ließ er los und machte einen Satz auf ein unbemanntes Abteil. Dort rollte er sich ab und sprang weiter, bis er an der Tribüne ankam. Die Leute wichen vor ihm zurück, doch er konnte ziemlich schnell untertauchen.

"Fehlermeldung: Unbekanntes Programm Nummer 5 verlässt Kampfplatz. Fehlermeldung!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 7:52 am

Lauriam sah Aeleus hinterher und grinste kurz. Dann sprang er durch das Loch, landete auf einem Abteil und sprang so von Abteil zu Abteil. Als er dann zu Ienzo's Platform kam, kniete er sich hinunter.
Die Fehlermeldungen irritierten ihn nur ein bisschen.
"Ienzo! Mach das du da raus kommst! Ich glaube wir haben jetzt genug bei diesem Schwachsinn mitgespielt!"

Er benutzte seinen Diskus um in den oberen Teil ein Loch zu schlagen und reichte ihm die Hand durch.
"Los. Nimm meine Hand."
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 10:44 am

Ienzo griff nach seiner Hand, doch kurz bevor er sie zu fassen bekam schoss ein schwarzer Blitz durch das Abteil und schleuderte Ienzo weg. Das Loch wurde geschlossen und Lauriam wurde weg geschleudert, in Richtung Tribüne. Im Flug konnte er sehen, wie die schwarze Gestalt, die ebenfalls einige rote Streifen, aber mehr Punkte hatte, seinen Diskus zog und ihn teilte, dass er 2 Diskusse in beiden Händen hielt.

Aeleus beugte sich über die Tribüne und fing Lauriam auf. Dabei fiel er selbst fast noch einmal über den Rand, konnte sich aber noch rechtzeitig fangen.

"Komm jetzt, wenn wir selbst dabei draufgehen ist Ienzo auch nicht geholfen. Er kommt schon alleine klar, er ist ja kein kleines Kind mehr. Wir holen ihn später.", sagte er drängend, dann zog er sich wieder in die tosende Menge zurück.

"Finale: Unbekanntes Programm Nummer 6 gegen... Rinzler." Die Menge tobte noch mehr und überall war immer wieder "Rinzler! Rinzler!" zu hören. Dieser ging in die Hocke, während Ienzo erst einmal aufstehen musste. Er lockerte sich ein wenig.

"Hmm, kein Virus... Schade, aber mit dir werde ich auch fertig.", sagte er entspannt, zog sein Buch und baute eine Barriere auf.

Ich mag den Typen jetzt schon nicht...

Rinzler zögerte nicht und ließ sofort beide Diskusse auf ihn zufliegen. Ienzo wartete, bis sie auf seine Barriere trafen. Er rechnete damit, dass die Angriffe sehr schwach waren, doch das war ein großer Irrtum. Der erste Diskus traf und er schwankte, seine Barriere bekam Risse. Ienzo's Augen weiteten sich und er konnte gerade genaug Energie in den Rest seines Schildes stecken, dass der 2. Diskus noch abprallte, bevor seine Barriere vollends den Geist aufgab. Er feuerte sofort 3 Feuerbälle auf seinen Widersacher doch der wich so gekonnt aus, dass die Feuerbälle nur wenige Zentimeter an seinem Körper vorbei rasten. Im Flug fing er seine Diskusse wieder auf. Er sah kurz an die Seite. Und obwohl seine Maske sein komplettes Gesicht verbarg, meinte man, dass er grinste. Ienzo wollte gerade weitere Zauber auf ihn hetzen, doch in diesem Moment lief Rinzler die Wand hinauf und die Anziehungskraft des Abteils änderte sich ins Gegenteil. Ienzo landete auf dem Rücken und keuchte, denn der Schmerz war für ihn ungewohnt. Er wollte sich aufrappeln, doch sein Feind kam auf ihn zu gerannt, sprang auf ihn und blockierte sämtliche Bewegungen von ihm, als sein Knie schmerzhaft auf seinem Brustkorb landete. Er hob einen Diskus um ihn Ienzo in den Hals zu jagen, doch dann wirkte er irritiert. Blut lief aus dem Mund des Jungen und Rinzler steckte seinen Diskus weg. Er packte den Jungen am Kragen und das Abteil verformte sich zu einer Plattform.

"Identifiziere dich, Programm.", sagte nun einer sehr unangenehme männliche Stimme.

Rinzler schubste ihn ein wenig um der Aussage ein wenig mehr Nachdruck zu verleihen.

"Ich bin kein Programm!", sagte Ienzo laut, aber mit zitternder Stimme. Die Menge war nun vollkommen still. Es wirkte so, als würde sie den Atem anhalten. Neben ihm hörte er nur ein "User!", von Rinzler.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 10:50 am

Lauriam war mit Aeleus in der Menge unter getaucht. Er beobachtete jedoch was im Kampf geschah. Als die Menge so still bei der Aussage des Jungen wurde, blieb Lauriam stehen.

Er wusste das das nichts gutes bedeuten kann.
"Aeleus. Wir müssen ihm irgendwie helfen. Wir können ihn nicht hier lassen.", flüsterte Lauriam, jedoch mit Besorgnis in seiner Stimme.

Der Stromschlag den er bekam als er versuchte den Jungen aus dem Abteil zu holen, ließ ihn schon darauf schließen, dass dieser Rinzler kein normales Programm ist.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 10:55 am

Aeleus legte eine Hand auf die Schulter seines Begleiters.

"Wir können ihm jetzt nicht helfen. Vermutlich sind in diesem Schlachtschiff Hunderte von Wachen und gegen die UND diesen Rinzler kommen wir nicht an. Wer weiß, wer da noch drinnen ist.", flüsterte er zurück.

"Wir brauchen Hilfe, alleine schaffen wir das nicht."

Aeleus war ebenfalls besorgt und er wollte Ienzo ganz bestimmt nicht allein zurück lassen, doch er wusste wo seine Grenzen lagen. Und das, was er vor sich sah überstieg seine Grenzen bei weitem.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 11:01 am

Lauriam biss sich kurz auf die Zähne und schob dann Aeleus Hand von seiner Schulter weg.
"Gehen wir.."

Er wandte sich von Ienzo und diesem Rinzler ab und flüchtete durch den Ausgang, der unter der Tribüne zu finden war.
Lauriam wusste das Aeleus recht hat, trotzdem würde er am liebsten auf diese Platform springen und diesen Rinzler in die Tiefe stoßen. Lauriam hatte nicht viele Menschen die ihm etwas Bedeuten, aber wenn er welche besaß, dann würde er Himmel und Hölle in die Wege leiten um ihnen zu helfen.

Seine Herzlosigkeit ließ ihn als dieses Monster darstehen, dass Aeleus und Ienzo kannten, aber auch trotz seines manchmal groben Verhaltens und seiner Direkten Art, schlummert in ihm doch ein gutes Herz.

Und diese Seite kann er nur in der Gegenwart der beiden im Moment zeigen.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 11:08 am

Aeleus folgte ihm, jedoch mit misstrauischem Blick in alle Richtungen. Er rechnete jeden Moment damit, dass irgendjemand los brüllen würde, dass hier die Flüchtlinge seien.

Sie kamen nach ziemlich viel Gedränge an einen Ausgang, er auf eine Art Straße führte. Diese Straße führte geradewegs in eine riesige Stadt. Viele Lichter leuchteten in den Himmel und die komplette Stadt strahlte in einem hellen blau.

"Ich denke, dass wir dort vielleicht ein wenig Hilfe finden werden", sagte er und begann sich umzusehen. Doch es war keiner außer ihnen da.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 11:12 am

Lauriam sah sich um. Diese ganze Welt war so grell. Zu grell für seinen Geschmack. Er brummte kurz und ging ein paar Schritte vor.

"In der Stadt wimmelt es bestimmt von Wachen. Ich denke nicht das wir uns lange ohne Probleme hier aufhalten können. Wir sind nun mal keine Programme."

Er ballte seine Hand zu einer Faust und sah im Augenwinkel zu seinem Kollegen.
"Das ist allein deine Schuld, Aeleus. Hättest du nicht an diesem Apparat herumgespielt, dann wären wir jetzt nicht hier."
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 11:21 am

Der Angesprochene senkte seinen Blick. Er ging etwas voraus.

"Hmpf... Hast du eine bessere Idee? Dann sag sie, bevor ich losgehe.", antwortete er nur knapp und wandte sich ab, den Blick auf der Stadt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 11:26 am

Lauriam sah ihm einen Moment nach. Seine Augen glühten kurz rot auf und er schüttelte den Kopf für einen Moment und schloss die Augen dann schlagartig.

"Nein... hoffen wir einfach das wir Glück haben.."

Er folgte dann Aeleus Wortlos.
Die Dunkelheit in seinem Körper war anders als die bei Aeleus. Aeleus hatte ein starkes Licht in sich und er wurde nicht so stark mit der Dunkelheit in Kontakt gebracht. Bei ihm läuft der Wandel langsam ab... aber bei Lauriam..
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 11:41 am

Aeleus ging eines sehr schnellen Schrittes voran, er wollte keine Zeit verlieren. Nur ärgerte er sich, dass die Stadt so weit entfernt war.

Als sie endlich da waren schaute Aeleus sich staunend um. Alles war verwinkelt und man schien sich recht schnell zu verlaufen, doch sie konnten ja immer hin andere Programme fragen, die wissen sicher, wohin es geht. Das nahm sich Aeleus zu Herzen und ging gleichauf einen zu.

"Entschuldige bitte... Gibt es hier in der Nähe einen Ort, wo man vielleicht etwas trinken kann?"

"Hmm, ihr seit wohl nicht oft hier, was? Bei Castor findet man immer was, schaut doch einmal da rein."

"Danke..."

"Der höchste Turm ist seiner, nicht zu übersehen.", sagte das Programm und deutete auf einen hohen Turm, der sehr stark flimmerte. Aeleus sah hinauf und seufzte.

Ich hoffe da gibt es einen Fahrstuhl...

Er ging Richtung Turm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Do Dez 27, 2012 11:44 am

Lauriam war wenig beeindruckt von der Umgebung. Es war ihm immer noch alles zu Grell. Er bekam Kopfschmerzen davon...

Lauriam lauschte den Gespräch zwar, jedoch desinteressiert. Er wollte einfach nur Ienzo finden und mit den beiden aus diesem Computer verschwinden.
Als Aeleus sich in Bewegung setzte, lief Lauriam ihm wieder hinterher. Immernoch hielt er sein schweigen aufrecht. Er wusste auch nicht was er Aeleus zu sagen hätte.

Er merkte das seine Hand wieder etwas krampfte. Sofort legte er eine Hand an den Arm und versuchte sich zu entspannen.
Er dachte nach. Seine Gedanken schweiften zu den anderen Welten, den Auslösern, Manus, Malefiz.. Shade.

Dieser Neue Feind war anders als Xeanorth. Er war skrupelloser. Zeigte keine Scheu einfach jemanden umzubringen. Lügte wie ein Meister.

Lauriam wusste das die Dunkelheit die ihm eingeflößt wurde sich langsam in ihm ausbreitete und sei Herz befiel. Er spürte es in jedem Muskel seines Körpers.

Er wollte sich bei seinem Freund entschuldigen, aber er schaffte es einfach nicht die Worte auszusprechen. Je länger er ihn ansah.. desto schwerer wurde es für ihn seinen Arm unter Kontrolle zu halten. Seine Augen blitzten ein weiteres mal auf. Sein Körper verspürte den Drang, dem Hünen an die Kehle zu fallen... aber er hielt sich unter Kontrolle.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Fr Dez 28, 2012 2:28 am

Als er da war sah er den Fahrstuhl und seufzte erleichtert. Treppen hätten ihm jetzt den letzten Nerv geraubt. Und davon hatte er wahrlich nicht viel. Nicht in Moment. Die Dunkelheit machte sich langsam aber sicher genügend Platz, dass er sie spürte. Deutlich spürte. Er öffnete die Tür, ging in den Fahrstuhl und wartete, bis Lauriam ebenfalls eingetreten war. Dann drückte er den obersten Knopf und der Fahrstuhl setzte sich in Bewegung. Er war schnell oben und dort öffnete sich wieder die Tür, die nun einen Blick auf ein besuchten Club gab. 2 Türsteher musterten sie kurz und ließen sie hindurch. Aeleus sah sich um. Viele Wachen, die allerdings mit anderen Dingen beschäftigt waren. Zum Beispiel sehr attraktiven kompatiblen Programmen. Aeleus setzte sich die Kapuze auf und ging zum Tresen. Dort bestellte er 2 Drinks, einen für sich und einen für Lauriam. Er nahm einen Schluck. Schmeckte wie ein normaler alkoholischer Drink und er spürte, dass ihm etwas wärmer wurde.

Bloß nicht zu viel davon, sonst verliere ich mich...

Er sah sich noch einmal um. Über ihnen war ein Raum, der von einem älteren Programm bewohnt war, so wie es aussah war er der Gastgeber. Das Barkeeper muss seinen Blick bemerkt haben.

"Castor, der Gastgeber dieses kleinen, aber guten Clubs. Man sagt er weiß sehr sehr viel...", sagte der Mann hinter dem Tresen ein wenig zu Aeleus über gebeugt.

"Ich habe euch in der Arena gesehen. Ihr seit keine Programme, ihr seit User... Und ihr stellt euch CLU in den Weg... Wenn ihr eine Rebellion anzetteln wollt, bin ich dabei. Aber dafür müsst ihr zu Castor. Er kann euch alles sagen, was ihr wissen wollt. Er ist schon von Anfang an dabei... Im Raster."

Aeleus sah ihn überrascht an. Waren seine Absichten so auffällig oder konnte dieses Programm einfach nur sehr gut beobachten? Egal, er hatte ihm gesagt was er brauchte. Er nickte und bedankte sich leise. Dann sah er zur Seite hoch. 2 Personen mit auffällig anderen Masken standen hinter einer Scheibe und schienen für die Musik verantwortlich zu sein. Er hörte ein wenig hin und musste feststellen, dass er den Stil mochte.



Er grinste etwas unter seiner Kapuze.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Fr Dez 28, 2012 2:44 am

Der Assassine sah zu den beiden Wachen, die das aber nicht sonderlich kümmerte. Sie taten nur ihren Job, jemanden rauszuschmeißen, sollte es Probleme geben.

Lauriam hatte inzwischen seinen Körper wieder unter Kontrolle und schien nichtmehr so angespannt wie vorher.
Er folgte weiterhin Aeleus und nickte ihm zu, als dieser ihm einen Drink gab. Er trank etwas davon und ein leises ausatmen war vor ihm zu hören, was ähnlich klang wie ein Seufzen.

Er hörte zu was Aeleus und der Barkeeper besprachen. Er runzelte aber dann kurz die Stirn, als der Barkeeper erzählte, dass er wüsste das die beiden User sind.

Er dachte an Ienzo.. er konnte nur hoffen, dass es dem Jungen gut geht.

Sein Blick ging dann dort hin, wo dieser Castor sich aufhielt.
Er musterte dann die Wachen die sich im Raum befanden.

Ihm war unwohl bei der ganzen Sache. Es lief einfach alles zu glatt...
Lauriam stupste dann mit einem Ellenbogen Aeleus an um seine Aufmerksamkeit zu bekommen.
"Wir haben keine Zeit den Club zu bewundern.", flüsterte er schroff.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Fr Dez 28, 2012 3:05 am

Aeleus nickte und sprach noch einmal den Barkeeper an.

"Können wir diesen... Castor... mal sprechen? Wir müssen uns einige Informationen holen.", sprach er leise, aber nachdrücklich. Der Angesprochene nickte und ging kurz in ein hinteres Abteil des Clubs. Nach kurzer Zeit kam er dann wieder vor.

"Castor erwartet euch nun.", sagte er und eine Treppe formierte sich hinter ihnen. Aeleus sah zu Lauriam und nickte in die Richtung der Treppe, dann ging er hoch. Dort war eine kleine Mini-Bar und Castor, der sich gerade einen Drink machte. Er sah die beiden und fing sofort zu lächeln an. Er breitete seine Hände aus.

"Ahh, meine liebsten Gäste, was bringt euch zu meinem bescheidenen Club? Ich hoffe euch gefällt mein kleines Ambiente. Ich habe es selbst entworfen.", erzählte er, ging auf sie zu und klopfte jeden einmal auf die Schulter.

"Mein 'Angestellter' erzählte mir, dass ihr Informationen braucht... Was wollt ihr wissen?"


Derweil bei Ienzo.

Er hatte noch gesehen, wie Aeleus und Lauriam gegangen sind und seufzte erleichtert.

Wenigstens sind sie in Sicherheit...

"Kein Programm? Bring ihn sofort hier hoch!", ertönte wieder diese unangenehme Stimme. Eine Art Fahsrtuhl kam aus dem riesigen Schiff und Rinzler schleppte Ienzo herauf. Dann erhob sich der Fahrstuhl wieder und sie befanden sich schon im Inneren des Schiffes. Innen war ebenfalls alles mit diesen gelben Streifen und es blendete ein wenig, doch Ienzo ließ sich nicht beirren. Er wurde bis zum Bug des Schiffes gebracht, dort wartete eine Gestalt in einem Sitz, anscheinend der Befehlshaber. Er stand auf und drehte sich zu seinem neuen Besucher.

"Welch große Ehre einen USER unseren Gast zu nennen. Du glaubst gar nicht wie sehr ich mich FREUE!", sagte er und der Helm löste sich auf. Darunter war ein eigentlich sehr sympathisches Gesicht mit einem gut getrimmten Stoppelbart, braunen mitterllangen gewellten Haaren und blauen Augen. Er lächelte und Ienzo wusste, dass das Lächeln nur unheilvolles bedeuten konnte.

"Hast du denn noch Freunde mitgebracht?", fragte er in einer sarkastisch netten Tonlage.

"Nein, ich bin alleine hier.", antwortete Ienzo knapp und unhöflich. Das Grinsen verschwand aus seinem Gesicht und er hob eine Hand.

"Diskus.", befahl er Rinzler und dieser nahm den von Ienzo an sich und warf ihn dem Anführer herüber. Dieser nahm ihn und plötzlich erschien ein holografisches Bild von Ienzo. Er untersuchte ihn.

"2 weitere Freunde, Aeleus und Lauriam. Was für hässliche Namen... Aber ebenfalls eine große Hilfe für mich. Was haben wir denn hier? Hmm, jaa... Sehr interessant was du bereits alles erlebt hast. Also gibt es mehr als eine Welt da draußen... Und sie sind alle UNVOLLKOMMEN! Ich denke mein Plan wird sich nicht nur auf eine Welt auswirken..."

Er warf den Diskus zu Ienzo zurück, der ihn wieder an seinen Rücken klemmte.

"Was willst du von mir?", fragte er wieder sehr schroff.

"Ich will, dass du mich zu deinen Freunden führst. Mit ihnen kann ich mir den Weg zur Freiheit bahnen. Den Weg zu euren Welten. Damit wir endlich ALLE FREI SIND!", philosophierte er. Ienzo runzelte die Stirn.

Wenn das passiert, sind wir alle geliefert...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Fr Dez 28, 2012 3:10 am

Lauriam nahm Castors Hand von seiner Schulter weg.

"Wir wollen mehr über diesen CLU erfahren. Außerdem wollen wir wissen, ob es einen Weg aus dem Raster gibt."

Wenn er weiß mit was es die beiden zu tun haben, könnte er vielleicht einen Plan entwickeln, um Ienzo zu befreien.
Er brauch Informationen. So viele wie möglich.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Fr Dez 28, 2012 3:19 am

"Ihr wollt also mehr über CLU erfahren? Nun ja er ist... der Befreier der Programme, der, der uns vor der Tyrannei von FLYNN befreit hat. Und nunja.. er ist...", wieder fing Castor an zu grinsen. Plötzlich brachen aus den Fenstern des Clubs sehr viele Wachen herein und auch die, die gerade noch beschäftigt waren standen auf und begannen zu kämpfen.

Aeleus Augen weiteten sich vor Schreck und Zorn, dann schubste er Castor aus dem Weg und sprang mitten in das Getümmel. Aus dem Sprung heraus nahm er gleich 2 der Wachen mit, dann drehte er sich um, zog seinen Diskus und begann zu kämpfen.

Castor bildete eine Barriere um sich und Lauriam wurde aus dem kleinen Raum gedrängt. Dann lief er auf die beiden DJ's zu und winkte.

"Wechselt den Stil, es soll zur Situation passen!", lachte er. Die beiden nickten nur und sofort wechselte der Track.



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   Fr Dez 28, 2012 3:25 am

Lauriam machte einen Salto in der Luft und landete auf beiden Füßen. Er sah dann zu Castor auf.

Dieser Mistkerl..

Eine Wache griff ihn dann an. Er zog seinen Diskus, wicht ihrem Angriff aus und schlug ihr dann mit der gefährlichen Waffe den Kopf ab, woraufhin die Wache in Daten zerfiel.

Lauriam steckte den Diskus dann zurück und beschwor seine Sense, die durch den Einfluss dieser Welt schwarz war und an der rote Streifen entlang fuhren. Die Kling leuchtete komplett rötlich, wie als bestehe sie aus reines Energie. Er säbelte dann Wache für Wache nieder, die versuchte ihn anzugreifen.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: 11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid   

Nach oben Nach unten
 

11. Kapitel - Radiant Garden + The Grid

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» . BSG-Urteil zur Einkommensanrechnung bei Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII (B 8 SO 8/12 R; Rz. 25)
» Gefühle plötzlich wieder da-nu hat er ne Freundin...Kapitel geschlossen!!!
» Little Garden(Zentrum)
» Levy McGarden
» Little Garden (Free-Rpg)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mors Discordiae per Ira  :: Fanfiction :: Kingdom Hearts - Jiko/Sinist-