Mors Discordiae per Ira
Taucht ein in die Welt einer großen Insel, die noch nie vorhergesehene Bedrohungen erlebt. Steig ein, als ein Held oder vielleicht doch nur als normaler Mensch um den Verlauf der Geschichte noch einmal zu ändern.

Oder bist du schon dabei? Dann melde dich an oder logge dich ein!



 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  


Austausch | .
 

 16. Kapitel - La Cité des Cloches

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 8:57 am

Lauriam beendete den Suchvorgang und der Wind aus der Stadt zog sich wieder zu ihm zurück.

Herzlose... sie sind versteckt in den Schatten der Stadt. Splicer habe ich bis jetzt nicht ausfindig machen können.. aber da war noch etwas.


Er öffnete die Augen und sah nach unten, in die Tiefe, zum Marktplatz.

Ich spüre ein Herz.. gefüllt mit Dunkelheit, Hass und Verachtung...

Er stieß sich dann ab und schwebte vom Turm herunter zu einem Fenster, wo er hineinsah. In dem Raum brannte ein Kaminfeuer und ein Mann ging davor auf und ab.

Lauriam begann zu grinsen.
Ich denke ich erlaube mir mal etwas Spaß.. außerdem kann ich mal wieder einen kleinen Trick ausprobieren denn ich noch von meiner Herrschaft aus Castle Oblivion beherrschen sollte.

Bei Ienzo und Aeleus kam eine durchsage durch den blauen Stein.

Hier gibt es nur Herzlose. Ihr müsst euch also nur auf nervige Kämpfe einstellen.


Sein Grinsen wurde dann breiter und er verschwand durch ein Portal.
Zeit ein paar Leute zu erschrecken.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 9:07 am

Ienzo schaute kurz auf als er die Nachricht bekam und seufzte ein wenig erleichtert. Er hatte schon schlimmeres befürchtet. Doch als er sicher wahr, dass Lauriam Recht hatte, was er über den Stein auch spürte, entspannte sich auch sein Gesicht wieder. Aeleus bekam die Nachricht ebenfalls und brummte nur, relativ ausdruckslos vor sich hin. Auch er war froh, dass keine Splicer hier waren, denn für diese kleinen nervigen lästigen Viecher hätte er keine Geduld gehabt. Nicht im Geringsten.

Frollo lief in seinem Zimmer fluchend auf und Ab. Er schien unzufrieden mit der Situation und schien sich weitere Pläne für die Auslöschung der Zigeuner zu überlegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 9:23 am

Ein kalter Hauch wehte durch das einsame Zimmer und es kam Frollo so vor als würde er für einen Moment durch ihn hindurch strömen. Das Feuer flackerte wild auf für einen Moment. Dann war ein lachen zu hören, dass durch den leeren Raum hallte. Es war unheilvoll angehaucht.

"Wie bemitleidenswert. Ein einsamer Richter, verfolgt von Hass und geleitet durch Rache."

Am Ende des zimmer trat jemand aus dem dunkel in das Licht das durch eines der Großen Fenster hinein schien. Eine Schwarze Kutte, die Kapuze tief ins Gesicht gezogen.

"Die Hölle scheint dir nicht genug gewesen zu sein.. Frollo."
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 9:35 am

Der Angesprochene schauderte bei dem Wind. Von der Hölle entsprang dies nicht, das wäre er gewöhnt. Nein, das war anders. Beängstigend anders.

"Wer bist du?! Woher kennst du meinen Namen?!", fragte er etwas panisch. Dann sah er die Kutte und schauderte erneut.

"Bist du hier um mich zurück zu holen? Bist du ein Dämon? Ein Nephilim? Ich gehe nicht, ehe ich die Zigeuner ausgelöscht habe!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 9:43 am

Er schien unter der Kapuze zu grinsen.
"Ich kenne nicht nur deinen Namen.. ich weiß vieles über dich, Frollo. Ich weiß um dein Gier nach Macht. Und ich weiß um deine Leidenschaft für die Zigeunerfrauen."

Der Kuttenträger ging betont langsam auf ihn zu.
"Oh nein. Ich bin kein Dämon. Ich bin DEIN Richter. Und du bist auf der Schwarzen Liste auf hoher Stelle, Frollo. Und selbst die Hölle reicht für deines gleichen nicht mehr aus."

Ein hallendes Lachen war wieder von ihm zu hören, während er Frollo schon gefährlich nahe war. Es fehlten nur noch einige Meter zwischen den beiden und der Kalte Hauch war nun wieder deutlich spürbar.

"Ich bin hier.. um dich auszulöschen."
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 9:50 am

Frollo ging ein paar Schritte zurück und bekam ein längliches Stück Eisen zu fassen, welches eigentlich für die Reinigung des Kamins gedacht war, und hielt es vor sich um Lauriam zu entgehen.

"Bist du der Tod?! Es ist noch nicht Zeit für mich zu gehen! Weiche von mir, du Biest!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 9:56 am

Lauriam blieb stehen und sein grinsen verschwand. Er machte dann eine Handbewegung und der Eisenstab wurde von einer Druckwelle aus Frollo's Hand geworfen. Dann hob er seine Hand in Frollo's Richtung und dieser wurde wie von etwas am Hals gepackt und nach oben gehoben, so dass seine Füße den Boden nicht mehr berührten.

"Glaubst du das deine Worte mich aufhalten könnten?"

Er schien dann kurz zu überlegen, während er Frollo weiter in der Luft hielt.
"Vielleicht.. aber auch nur vielleicht gibt es für dich einen Weg deinem Schicksal zu entkommen. Und dafür musst du mir eine Frage beantworten. Eine Simple Frage."

Langsam drückte er seine Hand etwas fester zu und Frollo merkte wie sich etwas um seinen Hals schnürte.
"Wo ist das Schlüsselloch dieser Welt?"
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 10:00 am

Der Erhobene schien kurz mit der Luft zu ringen. Außerdem überlegter er, was er antworten sollte. Doch sein Leben war ihm mehr wert, als das dieser Welt.

"In der Kathedrale, bei der großen Statue. Jetzt lass mich los!", ächzte er mehr, als er sprach. Er versuchte den nicht sichtbaren Griff von seinem Hals zu lösen, scheiterte jedoch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 10:07 am

Was auch immer sich unter der dunklen Kapuze befand, schien ihn für einen Moment mit einem durchdringendem Blick anzusehen. Dann öffnete er seine Hand wieder und Frollo fiel sofort zu Boden und der Griff war verschwunden.

"Sehr gut. Damit hast du mir einen großen Dienst erwiesen."

Das Grinsen das wieder für einen Moment in seinem Gesicht zu sehen war, wurde nun scheinbar ausdruckslos.
"Jedoch..."

Er flüsterte kurz etwas und schnipste mit den Fingern. Unter Frollo öffnete sich ein dunkles Loch aus dem Ketten kamen die den Mann umschlangen und fest hielten.
"Ändert das nichts daran das du ein kaltherziger Mörder bist. Ein Mörder, der viele unschuldige Menschen in den Tod riss, nur weil sie sich dir wiedersetzt haben."

Unter der Kapuze war ein kurzes blitzen zu sehen.
"Ich verabscheue deines gleichen. Und keine Tat dieser Welt kann wieder gut machen, was DU angerichtet hast."

Lauriam schloss dann langsam seine Hand und Frollo fühlte wie sich sein inneres gegen ihn auflehnte und sein Körper verkrampfte.

"Ich werde dich töten, Frollo..."
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 10:11 am

Frollo war im ersten Moment total entsetzt und seine Augen weiteten sich. Noch nie war er dem Tod so nahe gewesen. Noch nie war er sich dem Tod so... bewusst. Er schrie auf und verkrampfte sich mit seinem ganzen Körper. Er fiel auf die Knie und hielt sich den Kopf, als würde er versuchen zu verhindern, dass darauf etwas entfloh.

"Du seist verdammt! Mögen die 7 Feuer der Hölle dich VERDAMMEN!", brüllte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 10:19 am

Lauriam sah Frollo einfach nur an und schmunzelte kurz.
"Ich glaube nicht an Gott und den Teufel. Ich glaube... an meine eigenen kleine Religion."

Er schloss dann die Hand komplett und kurz schien die Zeit stehen zu bleiben. Dann drückten die Ketten so stark zu, dass Frollo auseinander gerissen wurde. Das Blut spritzte etwas auf seinen Mantel und die Ketten zogen sich wieder in die Dunkelheit zurück und mit ihnen die Reste des Körpers.

Als das Loch dann verschwand war nur noch eine Blutlache an diesem Fleck.

"Nur diejenigen sollten töten, die selbst bereit sind getötet zu werden."

Er ließ dann die Hand sinken und benutzte den Wind um das Feuer ausgehen zu lassen.
Es war nun dunkel im Zimmer.


Dann baute er wieder Kontakt zu Aeleus und Ienzo auf.
Das Schlüsselloch ist in Notre Dame, in der Kathedrale. Lasst euch nicht zu viel Zeit.

Dann bleib sein Blick noch einmal bei dem Blut am Boden hängen, bevor er sich umdrehte und den Raum per Teleport verließ. Er tauchte dann unten in der Kathedrale auf, die komplett leer war.

Er zog ein Tuch hervor und versuchte damit das Blut abzuwischen, dass etwas auf seinen Mantel gekommen war.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 10:29 am

In der Nähe von Lauriam trat ein blaues Portal auf und Ienzo und Aeleus kamen hindurch. Aeleus schien noch immer vollkommen schweigsam und seine Kapuze hing ihm so tief ins Gesicht, dass man wirklich nichts mehr von ihm sehen konnte. Ienzo war noch immer gereizt, zeigte dies aber nicht sonderlich. Sein Gesicht war nichts sagend und er dachte nach. Er grüße Lauriam mit einem knappen Nicken, dann sah er sich um.

"Und wo ist es?", fragte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Mo Jan 14, 2013 10:37 am

Lauriam hatte das Tuch rechtzeitig weggesteckt und begrüßte Ienzo mit einem leichtem nicken. Dann zeigte er auf die Statue am Ende der Kathedrale.
"Die Statue. Sie ist der Schlüssel.", sagte er knapp.

Dann ging er los.

Er dachte etwas nach.
Ist er vielleicht zu weit gegangen? Er hatte Frollo umgebracht.. aber er war auch ein Mörder. Er hatte das Leben von vielen Menschen auf dem Gewissen, so wie er es in seinen Erinnerungen lass.
Er hatte den selben Trick wie damals in Castle Oblivion angewandt um diesem Richter erst seine Fehler zu zeigen.. aber anfangs wollte er ihn nicht töten. Und erst recht nicht so.

Aber irgendwie.. als er sah was dieser Mann getan hatte... war dieser Drang so stark. Dieser Drang diesen Menschen zu vernichten.

Es schauderte ihn kurz bei dem Gedanken. Er würde Ienzo und Aeleus nie davon erzählen. Sie vertrauten ihm und würden ihm so etwas bestimmt nicht zu trauen. Vor allem nicht, wenn die Dunkelheit ihn in diesem Moment nicht unter Kontrolle hatte. Es war sein eigener Wille der dies tat.

Er blieb dann mitten in der Kathedrale stehen und sah sich um. Er spürte etwas.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 5:51 am

Aeleus wartete, bis Ienzo Lauriam folgte und bildete anschließend die Nachhut. Sein Blick wanderte ernüchternd durch die hallen. Überall waren Herzlose, das spürte er, jedoch hielten sie sich versteckt. Und das würde anscheinend auch so bleiben. Ihm war es Recht, je weniger Konflikte, desto weniger Stress für ihn. Und umso schneller ging es. Er sagte, wie er auch mit sich abgemacht hatte, kein einziges Wort, sondern würde eher Taten sprechen lassen.

Wenn es hier ist, dann muss auch bald ein riesiger Herzloser auftauchen. Ich frage mich nur ob das hier drinnen stattfinden wird, oder draußen. Wir werden sehen. Ich will die schöne Kirche nicht kaputt machen, ich finde sie hat Stil.

Auch Aeleus spürte etwas, jedoch ignorierte er es, solange es nicht schlimmer oder aggressiver wurde. Ienzo sagte ebenfalls kein einziges Wort und sah sich mehr interessiert um. Die Architektur und das Design bewunderte er. Er untersuchte die komplette Umgebung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 7:11 am

Lauriam sah in die Dunklen Ecken der Kirche. Er schien ein bisschen nervös zu werden, was sich aber nur bei der leicht zuckenden Hand zeigte, mit der er immer seine Waffe rief.

Ich spüre sie... sie sind hier... aber warum greifen sie nicht an?

"Hier stimmt etwas nicht...", flüsterte er etwas.

Lauriam wusste das die Herzlosen dumm waren. Aber sie wären niemals dumm genug, um sich 3 Herzen entgehen zu lassen. Nein, sie warteten auf etwas...

Er wusste das der Auslöser immer von einem Herzlosem bewacht wurde. Dennoch war ihm unwohl bei der ganzen Sache.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 8:58 am

Aeleus sagte noch immer nichts sondern starrte auf die große Statue, die am Ende der Kathedrale steht. Er suchte sie nach dem blinkenden Objekt ab und fand es auch nach kurzer Zeit. Er ging an Lauriam vorbei und stellte sich vor die Statue. Das Objekt befand sich am Kinn der Statue, deswegen kletterte er kurzerhand daran empor, nahm das Objekt und ließ es gleich in ein blaues Portal fallen. Die Explosion bekamen sie nicht mehr mit. Aeleus sprang von der Statue herunter und drehte sich wieder zu den Anwesenden um. Dann rollte er mit den Augen und deutete mit dem Zeigefinger hinter Ienzo und Lauriam.

Sämtliche Herzlosen tummelten sich plötzlich auf einem Platz und schienen sich selbst aufeinander zu stapeln.

Aeleus war ein wenig verdutzt und wusste nicht, was die Herzlosen da gerade veranstalteten.

Was wir das denn, wenns fertig ist?, fragte er sich, doch er würde sicher nicht warten, bis die Viecher damit fertig waren. Er stürmte ohne Worte auf den Haufen los und wollte gerade sein Axtschwert hinein rammen, als er plötzlich von einer Klinge gestoppt wurde. Funken stoben durch die Gegend und Aeleus wich ein paar Schritte zurück. Kein Herzloser konnte seinen Schlag abwehren, außer er war ein mächtiger. Vor ihm materialisierte sich nun eine ihm vollkommen unbekannte Art von Herzloser, von dem er aber schon einmal in einem Bericht gelesen hatte.

Es war im Grunde eine Rüstung mit Klingen als Händen. Dieses Exemplar war jedoch fast doppelt so groß wie Aeleus und blickte ziemlich düster unter seinem Helm drein. Er wusste, dass diese Art von Herzlosen verdammt schnell waren und ging noch ein wenig mehr auf Abstand, damit er nicht von den schnellen Klingen getroffen wurde. Sinnloses Draufschlagen würde hier nichts nützen, denn dieser Gegner hatte eine Intelligenz. Hier musste Taktik ran und soweit er gelesen hat wusste er, dass sämtliche Angriffe dieses Herzlosen problemlos geblockt werden konnten, AUßER der Sprungangriff. Sonst war er für Blockaden ziemlich empfindlich, also musste er rein auf seine physische Kraft setzen. Ienzo würde sich raus halten müssen und Lauriam konnte ebenfalls gut blocken, also sollte der Kampf kein Problem darstellen, wenn alle mitarbeiten.

Wird nur schwierig das umzusetzen, wenn ich nicht sprechen kann... Sie werden schon verstehen, was ich meine.

Aeleus ging in seiner Verteidigungsstellung und wartete auf den ersten Schlag seines Gegenübers.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 9:03 am

Lauriam drehte sich um und musterte die neue Herzlosenart. Er betrachtete die Klinge an dessen Armen, die Rüstung und die Größe. Als er zu Aeleus sah, schien er zu verstehen, dass der Hüne sich etwas mit dieser Art aus zu kennen schien.

Er nahm Position auf etwas Abstand zu Aeleus ein und war so einige Meter hinter ihm positioniert um sich erst einmal ein Bild davon machen zu können, was dieser Herzlose alles kann und wie Aeleus versucht gegen ihn zu kämpfen.

Sollte die Taktik des Hünen erfolg zeigen würde auch er sich einmischen, aber vorerst war er der stille Beobachter.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 9:28 am

Auch Ienzo stellte sich neben Lauriam und sah vorerst zu. Er kannte diese Herzlosen Form ebenfalls nicht, aber er meinte Myde mal gehört zu haben, als er von etwas vergleichbarem erzählte. Dennoch hielt er vorerst still.

Aeleus war noch immer in der Verteidigungshaltung. Der Herzlose näherte sich ihm betont langsam, als wolle er ihn provozieren. Aeleus ging darauf allerdings nicht ein. Als der riesige Herzlose nur noch einen Meter von ihm entfernt war schlug er mit aufgeladener Klinge plötzlich zu. Aeleus riss seine Waffe im Rechten Moment hoch und der Angriff prallte auf die Seite seines Tomahawks. Auch wenn hinter dem Angriff sehr viel Kraft steckte, der Herzlose wurde heftig zurückgeworfen und landete auf dem Rücken. Diese Chance nutzte Aeleus aus und sprang auf ihn zu um einen kräftigen Schlag zu setzen. Dieser traf auch mit voller Wucht, jedoch blieb nur eine Beule zurück und die Rüstung stand wieder auf. Wieder begab sich Aeleus in Verteidigungshaltung. Dann sah er kurz zu Lauriam und Ienzo und fragte mit seinem Blick, ob sie das Prinzip verstanden hatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 9:32 am

Lauriam nickte Aeleus zu und sah dann noch einmal kurz zu Ienzo und schob ihn etwas zurück.

Dann nahm er bei Aeleus die Stellung und beschwor seine Waffe.
Er sah dann kurz im Augenwinkel zu dem Hünen und dann wieder zu dem Herzlosen.

Er überlegte den Helden anzusprechen, jedoch machte ihm wie immer sein Stolz einen Strich durch die Rechnung. Zu wütend war er noch auf den Hünen um jetzt sein schweigen zu brechen.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 9:38 am

Diesmal sah der Herzlose etwas wütender aus, als er die Verstärkung betrachtete. Dann fixierte er wieder Aeleus, der den Blick des Herzlosen gnadenlos erwiderte. Dann griff der Feind urplötzlich und vollkommen unangekündigt Lauriam an. Die blaue Klinge glühte leicht weißlich. Aeleus würde nicht schnell genug sein um den Angriff zu blocken, also war es an Lauriam. Jedoch vertraute der stumme Held darauf, dass sein Freund, der Assassine wohl gemerkt, schnell genug war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 9:43 am

Lauriam war schnell. Schnell genug um den Angriff mit seiner Klinge zu blocken. Als die beiden Waffen aufeinander prallten gab es ein lautes scheppern das durch die große Halle Notre Dame's hallte.

Lauriam war überrascht von der Kraft und Schnelligkeit dieses Herzlosen. Jedoch hielt das nicht lange an. Er stieß seinen Gegner mit der Waffe zurück und dieser krachte gegen eine der stabilen Säulen der Kirche. Der Aufprall war hart und er ging erstmal ein kleines Stück zurück, hielt die Waffe aber immernoch in Abwehrposition vor sich.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 9:50 am

Aeleus nutzte die Chance um gleich mehrere Angriffe hintereinander zu reihen. Der erste Schlag war ein horizontaler Schlag, der den Gegner den letzten Halt nahm, der zweite beförderte den Herzlosen in die Luft und der dritte ließ ihn wieder auf den Boden rasen. Der Herzlose brauchte nun ein wenig länger, damit er aufstehen konnte.

Aeleus ging jedoch wieder auf Abstand und deutete auf den Herzlosen, der nun eine weißliche Aura bekam und sich plötzlich in die Hocke bewegte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 9:55 am

Lauriam bemerkte die Aura und durch Aeleus Geste wusste er auch was er zu tun hatte. Er benutzte seine Windkräfte um sich mit ihrer Hilfe schnell auf Abstand zu befördern.

Dann begann er sich zu konzentrieren. Um ihn herum blendeten langsam alle Geräusche aus, während er den Herzlosen anvisierte.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 9:58 am

Der Herzlose sprang plötzlich weit in die Höhe, bis an die Die Decke der Kathedrale und stieß sich von dort aus wieder ab, in Richtung Lauriam. Er war unglaublich schnell und Aeleus gestikulierte wild herum, dass er abhauen sollte.

Diesen Angriff kann man nicht blockieren, WEG DA!, dachte er, und ohne seinen Willen wurde diese Botschaft über den blauen Stein frei gegeben.

Der Herzlose kam näher und die weiße Aura strahlte hell.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    Di Jan 15, 2013 10:06 am

Lauriam schien unter der Kapuze zu lächeln.

Wer hat gesagt das ich ihn blocken will?


Kurz bevor der Herzlose bei ihm ankam, verschwand Lauriam wie ein Blitz von dem Fleck und der Herzlose traf nur auf den Boden. Lauriam tauchte dann etwas weiter hinter dem Herzlosem wieder auf und unter ihm war noch kurz eine transparente Uhr zu sehen. Er hatte scheinbar einen Beschleunigungszauber auf sich gesprochen. Bei dem Herzlosem war eine Art Schnitt an der Schulter in der Rüstung.

Der Assassine ging dann noch ein paar Schritte zurück.

Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: 16. Kapitel - La Cité des Cloches    

Nach oben Nach unten
 

16. Kapitel - La Cité des Cloches

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» . BSG-Urteil zur Einkommensanrechnung bei Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII (B 8 SO 8/12 R; Rz. 25)
» Gefühle plötzlich wieder da-nu hat er ne Freundin...Kapitel geschlossen!!!
» Katzengeschichte in Ichform- 3. Kapitel geupdatet
» Guthaben aus Nebenkostenrückerstattungen sind auch bei Bezug von Leistungen der Grundsicherung im Alter nach dem Vierten Kapitel SGB XII Einkommen
» Snowys Abenteuer im Wald von Ambala Kapitel 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mors Discordiae per Ira  :: Fanfiction :: Kingdom Hearts - Jiko/Sinist-