Mors Discordiae per Ira
Taucht ein in die Welt einer großen Insel, die noch nie vorhergesehene Bedrohungen erlebt. Steig ein, als ein Held oder vielleicht doch nur als normaler Mensch um den Verlauf der Geschichte noch einmal zu ändern.

Oder bist du schon dabei? Dann melde dich an oder logge dich ein!



 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  


Austausch | .
 

 17. Kapitel - Nimmerland

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 2:51 am

"Du solltest nicht immer das glauben, was du siehst. Manchmal kann der Schein trügen."

Lauriam schmunzelte kurz und erhob sich in die Luft. Er schwebte ein paar Meter in der Luft und wandte sich dann zu Aeleus.

"Du kannst doch jetzt fliegen, oder? Dann wird es Zeit das wir diese Fähigkeit einmal austesten."
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 2:57 am

Er sprang simpe nach oben und befand sich auf derselben Höhe wie Lauriam, wo er dann hängen blieb. Er war noch etwas ungeschickt, doch es reichte aus um das grundsätzliche zu erfüllen..

"Na dann mal los... Du fliegst vor, denn ich weiß nicht genau wo es lang geht. Du bist das Hirn.. Und bitte noch nicht allzu schnell, ich muss noch etwas üben.", sagte er dann und sah noch einmal zu dem Stern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 3:01 am

Lauriam lächelte kurz. Dann glitt er noch ein Stück zurück.
"Alles klar. Das lässt sich machen."

Er erhob sich dann in die Luft und flog vor, gezielt auf einen der beiden Sterne zu. Er sah immer mal wieder zu Aeleus um sicher zu stellen, dass dieser seinem Tempo mithalten kann.

Als er aber schon weit in der Luft war, stoppte er plötzlich und sah sich um.
Bei ihm läuteten alle Alarmglocken und er sah sich panisch um.

Etwas stimmte nicht...

Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 3:12 am

Etwas unglaublich großes näherte sich ihnen, doch es war noch durch die Wolken verschleiert. Aeleus hielt neben Lauriam an, doch er wusste bereits was los ist. Etwas böses war im Gange und es gefiel ihnen beiden nicht.

Plötzlich brach aus besagten Wolken etwas riesiges aus. Es sah zuerst aus wie ein riesiges Schiff, dass keine Öffnung hatte. Der Kopf war eine grauenhafte Schnauze mit riesigen, spitzen Reißzähnen. Es sah aus, als wäre es ein Gesicht, dem die Haut abgezogen wurde, als wären nur noch Muskeln, Sehnen und Knochen da. Die Augen glühten bekanntlich gelb. Auf dem Rumpf war eine proportional große Wirbelsäule, die in einem mächtigen Schweif endete. Dieser zog einen dunklen Streifen mit sich, der sich in der Luft zu verbreiten schien. Die Klauen am Rumpf des Ungeheuers waren größer als Aeleus und genau so scharf wie die am Maul der Bestie. Dann kamen die Flügel...

Das Monster war schon ziemlich groß und auch dementsprechend breit. Aeleus hätte vermutlich 6 Schritte gebraut um von der einen zur anderen Seite zu kommen.. Die Flügel jedoch waren jeweils 3 Mal so lang, wie das Monster breit war und schlugen so gewaltig, dass es jedes Mal zu donnern schien. Es schien, als wäre es nur eine dünne Schicht aus Haut, Sehnen, Muskeln und Adern, die den Flügel zu bilden schien, aber Aeleus war davon überzeugt, dass sie widerstandsfähig waren. Der Herzlose verschwand in einem dunklen Portal und war einfach weg.. Hinter ihm hatten sich einige Herzlose versammelt, die sie nun fixierten. Es waren nur Herzlose, die fliegen konnten. Alle möglichen Zipfler, Geflügelte und Drohnen.

"Whoa...", murmelte Aeleus nur,
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 3:20 am

Lauriam sah das große Wesen und seine Pupillen wurden schlagartig klein.
Er hatte noch nie so einen furchterregenden Herzlosen gesehen. Das Zeichen auf dessen Kopf ließ ihn aber schon wissen, dass dies kein normales Wesen war. Es war einer von Shade's Erschaffungen, den das Zeichen war eine Mischung aus dem Symbol der Herzlosen und einem Unversierten.


Als ihm dann die ganzen Herzlosen auffielen, beschwor er seine Waffe und seine Aura wurde wieder sichtbar.
"Ich hoffe du kannst auch in der Luft kämpfen.. "

Um ihn herum erschienen mehrere Laser, die er aber noch zurück hielt.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 3:24 am

Aeleus sah noch zu dem Punkt an dem der Herzlose gerade verschwunden war. Auch wenn es Kreationen von Shade waren, er nannte sie immer noch Herzlose. Ihm fiel kein bessere Name ein und sich jetzt eine Mischung aus 2 Namen einfallen zu lassen hielt er für unnötig. Die anderen Herzlosen bemerkte er erst, als Lauriam ihn auf das Kämpfen aufmerksam machte. Er beschwor seine Waffe, an der sofort wieder violette Blitze züngelten.

"Nicht, was man nicht lernen könnte.", meinte er und ging in eine Kampfstellung, die im Fliegen für ihn angenehm war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 3:32 am

Lauriam fixierte mit seinem Blickdie Herzlosen vor sich.
"Geh du in den Nahkampf.. ich werde sie von hier hinten angreifen."

Die Herzlosen flogen dann los. Sie stürmten auf die beiden zu. Es waren so viele verschiedene Sorten. Luftpiraten, Purpurlinge, Manus Magnus... alles was sich in der Luft bewegen konnte.

Lauriam reagierte schnell und schwang seine eine Hand nach vorne. Die Laser wurden losgeschickt und schossen auf die ersten fliegenden Herzlosen ein.
"LOS!!"

Er ließ dann neue Laser erscheinen und machte die nächste Salva bereit.
Die Herzlosen die nicht getroffen wurden, bewegten sich weiter auf sie zu. Plötzlich flog etwas leuchtendes an Aeleus und Lauriam vorbei und traf einen der Herzlosen, der aus der Luft geschossen wurde. Es war Tinkerbell und bei ihr war noch jemand. Ein Junge mit Grüner Kleidung und einem Dolch in der Hand.
"Hey da!! Braucht ihr vielleicht Hilfe?"

Er zog seine Mütze vom Kopf und verbeugte sich kurz.
"Peter Pan der Name. Stehts zu Diensten. Tinkerbell hat mir erzählt das ihr beide ihr geholfen habt und deshalb helfe ich nun euch."

Er holte dann den nächsten Herzlosen aus der Luft und schien sich einen Spaß daraus zu machen, die Kreaturen hin und her zu jagen.

Lauriam lächelte kurz. Dann konzentrierte er sich wieder.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 3:35 am

Aeleus wollte gerade los stürmen, als ihm der Junge in die Quere kam und er heftig abbremste. Dann nickte er Peten Pan zu und widmete sich dann wieder den Herzlosen. Er flog auf sie zu. Einen schien er mitzunehmen, er hielt ihn im Arm und sammelte ein paar ein, bevor er die benommenen Herzlosen von allen Seiten zu vermöbeln schien. Er selbst bekam ein paar Kratzer ab, aber nichts, was ihn wirklich kümmern würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 4:46 am

Lauriam schoss inzwischen die bereiten Laser wieder ab und traf die nächste Wand von Herzlosen. Er schien keine Probleme mit dem Kraftverbrauch zu haben. Die Dunkelheit hatte ihm einen großen Energieschub gegeben. Ein paar der Herzlosen konnten dem Angriff ausweichen und schossen aus dem Rauch des Angriffes auf Lauriam zu. Dieser zog seine Sense vor sich und griff dann im Nahkampf an. Er schnellte durch die Luft und zerstückelte seine Gegner mit Leichtigkeit. Er wurde von einem der Herzlosen an der Wange geschnitten und ein anderer traf ihn mit den Krallen am Arm, aber er merkte kaum etwas davon. Der einzige Schnitt der ihn zu stören schien, war der an der Wange, aber es dauerte auch nicht lange und der Herzlose bekam seine Strafe dafür.

Er wurde geköpft. Er flog dann wieder ein Stück zurück und sah wie Peter Pan sich über die Herzlosen lustig machte, die keinen Treffer bei dem Jungen landen konnte.

Wirklich aufgeweckt.. aber auf eine gute Art und Weise.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 4:54 am

Aeleus hatte die umzingelten Gegner mittlerweile so stark verwirrt, dass sie sämtliche Bewegungen nur noch unwillkürlich und ohne jeglichen Sinn veranstalteten. Aeleus machte sich dies zunutze und lud seine Waffe mit dunkler Energie auf. Dann ließ er es mit voller Wucht gegen den Haufen von Herzlosen rasen, der daraufhin auseinander gesprengt wurde. Ein paar Herzlose, die, dir direkt an seiner Klinge waren, lösten sich auf, die anderen trudelten unkontrolliert durch die Gegend. Er flog zu ihnen und benutzte sie als Geschoss für die anderen Herzlosen. Jeder Schlag landete einen Treffer, bald waren alle Herzlose, die ihn angriffen über den Jordan geschickt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 5:01 am

Als Alle Herzlosen ausgeschaltet waren flog Peter Pan zu Aeleus und Lauriam. Tinkerbell flog ein paar runden um Aeleus und setzte sich auf dessen Schulter.
Sie lächelte ihn an.

"Wuh! Das war ein Spaß!", jubelte Peter. Lauriam's Gesichtsausdruck war aber immernoch ernst.

"Leider sind wir noch nicht fertig... einen Herzlosen müssen wir noch ausschalten."

"Der Große? Der ist wahrscheinlich nach London geflogen."

"Dann übernehmen wir jetzt. Danke für eure Hilfe."
Peter verschränkte die Arme hinter dem Kopf.
"Och kein Ding. Das war ich euch schuldig. Tink? Rückzug."

Peter flog dann nach unten zurück zur Insel. Tinkerbell nickte noch einmal den beiden zu und folgte dann ihrem Freund. Inzwischen sah Lauriam wieder zu dem Stern, der inzwischen so nahe schien.
"Folge mir, Aeleus."

Lauriam schoss nach oben und verschwand in einem hellen Licht.
Er tauchte dann kurz darauf über einer Stadt auf. Es war mitten in der Nacht und er sah unter sich einen Großen Glockenturm. Das war der Ort...
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 5:07 am

Aeleus folgte ihm und als er über der großen dunklen Stadt war konnte er ein Staunen nicht unterdrücken. Auch wenn es Nachts war, die Stadt schien so hell wie am Tage. Überall brannten Lichter. Laternen wurden angezündet und es tummelten sich teilweise noch immer Menschen auf den Straßen. Aeleus war beeindruckt, eine so große Stadt hatte er noch nie gesehen. Und dann auch schon gleich von oben? Ein traumhafter Ausblick..

Jedoch lag seine Konzentration mehr auf dem riesigen Turm, der vor ihnen in den Himmel ragte.

"Das ist es?", fragte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 5:16 am

"Ja. Das ist es."

Er flog dann zu dem Turm und landete oben bei einem Weg, der um die Große Uhr in der Mitte führte. Er ging dann etwas auf ihr nach vorne und stand nun direkt vor dem großen Uhrwerk. Der Zeiger schob sich gerade auf Mitternacht und ein lautes läuten war von dem Gebäude zu hören.

Es war zwar unglaublich laut, aber er hatte wichtigeres zu tun. Er musste den Auslöser finden.
Er sah sich erst unten auf dem Weg um auf dem er stand. Dann erhob er sich in die Luft und suchte die Uhr ab. Dann fand er es auch. Der Auslöser war an einem der Zeiger befestigt. Er blinkte wild und gab auch ein Geräusch von sich. Seine Pupillen wurden klein. Der Auslöser würde jeden Augenblick hoch gehen.


Er öffnete ein Portal nahm die Kugel schnell ab und warf sie durch das Portal. Kurz nachdem die Kugel das Portal betrat wurde eine Druckwelle ausgesendet. Lauriam schloss das Portal sofort wieder, jedoch die Druckwelle erreichte ihn noch etwas und schleuderte ihn nach unten, wo er gegen die Veranda am Uhrwerk knallte und dann zu Boden rutschte. Er hielt sich seinen schmerzenden Schädel und rappelte sich auf.
"Verdammt! Das war viel zu knapp... aber wir haben es noch geschafft."
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 5:20 am

Aeleus ging zu ihm und verschränkte die Arme.

"Ist schon schwierig. Wir brauchen Ruhe um uns zu erholen, aber wenn wir uns ausruhen, dann läuft uns die Zeit davon. Aber jetzt haben wir ja wieder ein bisschen mehr Energie, damit sollten wir einige Welten durchhalten.", sagte er, dann hielt er seinem Kollegen die Hand hin. Der riesige Herzlose musste auch noch irgendwo sein.

"Sonst ist alles okay bei dir?", fragte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 5:25 am

"Da hast du Recht..."

Shade ist nicht dumm.... aber auch Malefiz muss irgendwann eine Pause machen. Und wenn wir sie einholen...

Er nahm die Hand seines Kollegen und stand auf, wo er seine Kleidung entstaubte.
"Alles in Ordnung. Nur ein bisschen Kopfschmerzen von dem aufprall. Nichts was nicht wieder zu heilen wäre."

Dann sah er sich um.
"Jetzt haben wir nurnoch ein Problem um das wir uns kümmern müssen."

Er erhob sich in die Luft und fing an nach der Aura des großen Herzlosen zu suchen.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 5:33 am

Zuerst konnte er die Aura nicht einmal ansatzweise spüren. Sie war einfach nicht da. Doch dann, aus dem Nichts, war sie mit voller Präsenz da uns vor allen Dingen NAHE! Der Turm wurde einmal heftig ins Beben gebracht, als sich der Herzlose einmal dagegen stürzte. Big Ben hielt jedoch stand und Aeleus begab sich sofort in die Lüfte. Er nahm Position neben Lauriam ein und beschwor sofort sein Schwert.

"Da haben wir unser Ziel..", wisperte er. Es drückte sich wieder von dem Turm ab, nutzte die riesigen Flügel um sich ab zu bremsen und rauschte nun mit voller Geschwindigkeit auf Aeleus und Lauriam zu. Sofort erkannte er die Vorteile an diesem Kampf.

1. Das riesige Viech war nicht sonderlich wendig.
2. Es war langsamer als sie
3. Es hatte ein sehr beschränktes Blickfeld

Die Nachteile waren aber sehr ausgeglichen. Immense Kraft, Durchschlag und vor allen Dingen: Magie. Dieses Wesen war magisch begabt, und das machte es nun wirklich nicht einfacher. Aeleus nahm Lauriam spontan mit und wich mit ihm aus. Das riesige Mosnter glitt mit lautem Gebrüll an ihnen vorbei und machte sogleich Anstalten wieder zu wenden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 5:40 am

Lauriam analysierte seinen Feind in Eiltempo.

Er schlug sofort eine Taktik an.
"Du musst es von hinten angreifen. Seine Gefährlichen Punkte liegen bei Maul und krallen. Um die Magie werde ich mich kümmern. Lass dich am besten nicht von ihm treffen."

Er packte Aeleus dann am Arm und dieser spürte wie ein Zauber auf ihn über ging. Er bekam einen Adrenalinschub und Lauriam nahm die Hand wieder weg. Er hatte Hast auf seinen Kollegen gezaubert.
"Los."



Dann flog er ein ganzes Stück zurück, beschwor ein paar Laser und schoss mit ihnen auf das Ungetüm, um dessen Aufmerksamkeit zu bekommen.

Dann wartete er ab. Er machte sich auf den Angriff seines Gegners bereit.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 5:48 am

Aeleus war in Bruchteilen von Sekunden bei den hinteren Klauen des Monsters und schaute sich dieser erst mal an, bevor er sie zertrümmern würde. Während dessen hatte dieser vollständig gewendet und stürmte auf Lauriam zu. In seinem Maul lud sich eine dunkle Energie-Kugel auf, die er abfeuern würde, sobald sie fertig war. Jetzt schlug Aeleus zu. Der empfindliche Punkt, zwischen den einzelnen Klauen, war getroffen und das Monster trudelte ein wenig, doch es behielt den Kurs zu Lauriam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 5:55 am

Lauriam blieb an Ort und Stelle. Er machte irgendwelche Handzeichen und die Dunkelheit um ihn wurde stärker. Dann schwang er die Hand mit einem brüllen nach oben und als das Ungetüm schon fast bei ihm war gab es einen lauten Knall. Das Wesen ist gegen etwas gestoßen. Eine Große, violettschimmernde Barriere die vor dem Assassinen sichtbar wurde.

"REFLEKT!!"

Das Ungetüm wurde dann von seiner eigenen Angriffskraft zurück geworfen und knallte gegen den Turm, der nur ein paar Risse bekam, denn dieses Objekt war härter als man dachte. Der Aufgeladene Angriff wurde dabei unterbrochen.

Dem Assassinen liefen Schweißperlen über die Stirn und er atmete etwas erschöpft. Er hatte noch nie einen so starken Reflektzauber benutzt, aber er grinste etwas. Jetzt wusste er, dass er mit der Dunkelheit sogar dazu fähig ist.
Die Dunkelheit um ihn wurde auch wieder schwächer.
"Greif seinen Kopf an! Schlag auf das Zeichen an der Stirn des Herzlosen!", rief er dann zu Aeleus.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 6:10 am

Aeleus tat wie ihm geheißen. Jedoch nicht nur einmal... Der Herzlose wollte sich gerade aufrappeln, doch dann war der Hüne auch schon bei dem Zeichen und schlug einmal heftig zu. Das Monster trudelte wieder und kam aus dem Gleichgewicht, konnte sich aber über den Häusern noch einmal fangen. Nun wurde das Viech ziemlich sauer und lud sämtliche Hörner, Klauen und Zähne auf. Sie glühten hell rötlich und er flog nun mit höchster Geschwindigkeit auf den Hünen zu. Dieser fegte erst einmal mit knapp 5-facher Geschwindigkeit in die Gleiche Richtung weg, um dann bei einem Abstand von mehreren hundert Metern Halt zu machen und umzukehren. Nun ließ er sich mehr fallen und der Herzlose musste senkrecht aufsteigen, wenn er seinen Widersacher erwischen wollte.

Aeleus war zunächst unbeholfen, denn er ließ sich wirklich fallen und hatte erst einmal keine Kontrolle über den Flug. Er zappelte etwas herum, dann konnte er sich in eine angenehme Lage bringen. Sein Kopf nach unten, der Körper gerade, die Füße gen Himmel ausgestreckt. Das Monster brüllte Aeleus einmal seine ganze Wut entgegen, bevor es noch einmal an Geschwindigkeit zu nahm. Aeleus grinste. 50 Meter vor Zusammenstoß machte Aeleus einen Vorwärts-Salto und holte somit Schwung für sein mächtiges Schwert. Nun war seine Brust der tiefste Punkt und Nicht mehr der Kopf, das Schwert war neben seinem Kopf zum Stich erhoben. 10 Meter, 5 Meter...

Es gab einen lauten Knall und Dunkelheit breitete sich aus. Alles war augenblicklich vernebelt und man konnte nicht erkennen. Dann zog sich sämtliche Nebel zusammen. Am Kopfe des Herzlosen konnte man sehen, dass sich eine Körpergroße schwarze Kugel geformt hatte, die pulsierte. Dann drohte sich zu explodieren und tat es anscheinend auch, doch kurz bevor die Explosion Lauriam erreichte zog sie sich noch einmal zu einer Hand großen Kugel zusammen und explodierte mit einem doppelt so lauten Knall als vorher. Aeleus war hinter dem Herzlosen in Schlagausgangsposition. in der Ferne war noch das Echo eines Schreis zu hören.

Obscorus Crinis! (dt: Dunkler Meteor)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 6:15 am

Lauriam flog noch ein Stück auf Abstand als die Energie ihn fast erreichte und sah die Immense Kraft in dem Schlag. Als der Herzlose dann durch die Explosion in Stücke gerissen wurde, fing er an zu grinsen. Er flog dann zu Aeleus als alle Energie des Angriffes verschwunden war.
"Gute Arbeit. Ich bin beeindruckt.", sagte er mit einem Lächeln. Die Dunkelheit an seinem Körper zog sich wieder komplett zurück.

"Dann wäre diese Welt auch sicher.", fügte er noch sichtlich erleichtert hinzu. Nicht nur weil das Gefühl der Dunkelheit über ihn jetzt wieder verschwunden war, sondern weil er nach dieser Horde von Herzlosen erst einmal einen Moment Ruhe braucht.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 7:07 am

Aeleus lief Schweiß über die Stirn und er atmete erschöpft.

"Ich wusste gar nicht, dass ich das kann... Das war rein instinktiv.", sagte er und sah zu Lauriam. Er lächelte.

"Aber DAS merke ich mir... Die Kombination aus deinem dunklen Reflek und meinem Kometen scheint sehr wirksam zu sein... ", stellte er dann fest und flog ein wenig höher.

"Wollen wir mal nach Ienzo schauen?", fragte er dann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 7:10 am

"Aber DAS merke ich mir... Die Kombination aus deinem dunklen Reflek und meinem Kometen scheint sehr wirksam zu sein... "

"Aber beide Angriffe brauchen viel Kraft. Deshalb würde ich diese Kombination ehe selten benutzen."

"Wollen wir mal nach Ienzo schauen?"
Lauriam nickte.
"Das wollte ich auch Fragen. Schließlich mache auch ich mir Sorgen um den Jungen."

Er öffnete kurz darauf ein Portal zu Manus und Ienzo.
Dann nickte er noch einmal Aeleus zu und flog hinein.
Nach oben Nach unten
avatar
Sinist
das Team
das Team

Anzahl der Beiträge : 2080
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 27
Ort : Hannover/B-Town

BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 7:19 am

Aeleus flog ihm gleich nach.

Im den weißen Gemäuern stolperte er ein wenig hinein, da er sich sofort von Fliegen wieder auf normales Gehen umstellen musste. Doch das schaffte er noch, denn er hatte sich ja nicht an das Fliegen gewöhnt... Ob er es hier immer noch konnte? Sie waren in einem Nebenzimmer des letzten Stocks, hinter der nächsten Tür wartete normalerweise Manus auf sie. Oder er hatte sich erst mal mit Ienzo wo anders hin verschanzt?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-rpg-fantasy.forumieren.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   Mi Jan 23, 2013 7:22 am

Lauriam landete nach dem er durch das Portal kam, sanft auf dem Boden und ging mit hallenden Schritten zu der Türe und öffnete diese.

Der Assassine war inzwischen an diese Kräfte gewöhnt, da sie nicht dem Zauber eines Fremden Wesens entsprangen, sondern seiner eigenen Kraft.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: 17. Kapitel - Nimmerland   

Nach oben Nach unten
 

17. Kapitel - Nimmerland

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» . BSG-Urteil zur Einkommensanrechnung bei Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII (B 8 SO 8/12 R; Rz. 25)
» Gefühle plötzlich wieder da-nu hat er ne Freundin...Kapitel geschlossen!!!
» Katzengeschichte in Ichform- 3. Kapitel geupdatet
» Guthaben aus Nebenkostenrückerstattungen sind auch bei Bezug von Leistungen der Grundsicherung im Alter nach dem Vierten Kapitel SGB XII Einkommen
» Snowys Abenteuer im Wald von Ambala Kapitel 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mors Discordiae per Ira  :: Fanfiction :: Kingdom Hearts - Jiko/Sinist-